Zur Übersicht

Oral-Poster-Präsentationen

Additive Fertigung gasverdüster Mo-Si-B Pulver durch Laserauftragsschweißen

Mittwoch (25.04.2018)
18:25 - 18:30 Uhr Kongresssaal
Bestandteil von:


Additive Fertigungsprozesse lösen in zunehmendem Maße konventionelle schmelzmetallurgische Herstellungsverfahren ab und können dabei mit Vorteilen hinsichtlich des Kosteneinsparpotentials sowie einer endkonturnahen Fertigung punkten. Der Einsatz von neuen Hochtemperaturwerkstoffen, wie z.B. Mo-Si-B-Legierungen (Ts > 2000 °C), in der additiven Fertigung stellt jedoch zum heutigen Zeitpunkt noch große Herausforderungen hinsichtlich der hohen Schmelztemperaturen bei der Herstellung der benötigten Pulver sowie der unterschiedlichen Erstarrungstemperaturen der einzelnen Legierungskomponenten beim eigentlichen additiven Fertigungsprozess dar. In diesem Beitrag werden erste erfolgreiche Schritte zur Anwendung des additiven Verfahrens Laserstrahl-Auftragsschweißen (engl.: Laser Metal Deposition: LMD) an einer Mo-Si-B-Legierung präsentiert. Neben den Eigenschaften des mittels Gasverdüsens gefertigten und speziell auf den Prozess zugeschnittenen Pulvers wird die mikrostrukturelle Entwicklung der im Laserstrahl-Auftragsschweißen lagenweise gefertigten Kompaktproben charakterisiert. Die entstandenen Bauteile zeigen ein ternäres Gefüge bestehend aus den Phasen MoMK, Mo3Si und Mo5SiB2, welches in ähnlicher Form auch in schmelzmetallurgisch gefertigten Bauteilen zu finden ist. Darüber hinaus werden Ergebnisse erster mechanischer Versuche präsentiert.

Sprecher/Referent:
Janett Schmelzer
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Weitere Autoren/Referenten:
  • Silja-Katharina Rittinghaus
    Fraunhofer-Institut für Lasertechnik
  • Dr. Andreas Weisheit
    Fraunhofer-Institut für Lasertechnik
  • Martin Stobik
    Nanoval GmbH & Co KG
  • Dr. Christoph Heinze
    Siemens AG, Corporate Technology
  • David Fichtner
    Siemens AG, Corporate Technology
  • Prof. Dr. Manja Krüger
    Forschungszentrum Jülich GmbH