Zur Übersicht

Oral-Poster-Präsentationen

Fused-Filament-Fabrication (FFF): Ein vielversprechendes Verfahren zur Fertigung von großen Bauteilen mit Komplexität

Mittwoch (25.04.2018)
16:40 - 16:45 Uhr Kongresssaal
Bestandteil von:
Beiträge:
16:30 Oral-Poster-Präsentationen Nutzung der Röntgencomputertomographie für die Parameteroptimierung und Qualitätskontrolle additiv gefertigter Bauteile 1 Dr.-Ing. Anja Waske
16:35 Oral-Poster-Präsentationen Generatives MIG-Schweißen zur geometrischen Modifikation von Aluminium-Druckguss-Bauteilen 1 Dipl.-Ing. Benjamin Schlosser
16:40 Oral-Poster-Präsentationen Fused-Filament-Fabrication (FFF): Ein vielversprechendes Verfahren zur Fertigung von großen Bauteilen mit Komplexität 1 Johannes Abel
16:45 Oral-Poster-Präsentationen Additive Fertigung von Glas – Ein vielversprechender Weg zur Herstellung komplexer Glas-Bauteile 1 Uwe Scheithauer
16:50 Oral-Poster-Präsentationen Entwicklung von flexiblen Laserprozesskammern (LPK) für die additive Fertigung alternierend geschichteter Multimaterialbauteile 1 Julian Schurr
16:55 Oral-Poster-Präsentationen Prozesskette zur Herstellung filamentgedruckter metallischer Bauteile mit optimierter Wärmebehandlung durch in-situ Prozessgasanalyse 0 Dr.-Ing. Peter Quadbeck
17:00 Oral-Poster-Präsentationen Potentials and applications of additive manufacturing with arc and wire (3DMP®) in tool-making industry 0 Tobias Röhrich
17:05 Oral-Poster-Präsentationen Additive Verarbeitung von Superduplexlegierungen mit lichtbogenbasierten Prozessen – Ein Verfahrensvergleich 1 Dipl.-Ing. Stefan Habisch
17:10 Oral-Poster-Präsentationen Additive Fertigung von Verbundwerkstoffen verstärkt mit endlosen Kohlenstofffasern 1 Mathias Czasny

Session A: Poster-Oral-Presentation
Gehört zu:
Symposium OP: Oral-Poster-Präsentation


Bauteile mit Werkstoffen auf der Basis von Hochleistungskeramiken finden in unterschiedlichen Lebensbereichen sowie in Wissenschaft und Technik Anwendung. Dabei rückt immer mehr ein Bedarf an komplexen Geometrien mit vielfältigen Individualisierungsmöglichkeiten und günstigen Herstellungsverfahren in den Vordergrund. Fused-Filament-Fabrication (FFF) ist ein thermoplastisches additives Formgebungsverfahren, bei dem ein nahezu endloses Filament als Halbzeug verwendet, in einer beheizten Düse aufgeschmolzen und auf einer Bauplattform abgelegt wird.Mit Hilfe dieses Verfahrens ist es möglich, große und komplexe Bauteile mit hoher Materialeffizienz zügig herzustellen. Das Fraunhofer IKTS arbeitet an der Adaptierung dieses Verfahrens zur additiven Fertigung keramischer Bauteile. Dabei werden ausschließlich die Grünkörper additiv gefertigt und anschließend wie in allen konventionellen Formgebungs-verfahren für keramische Bauteile entbindert und gesintert.In derzeitigen Entwicklungsschritten wird die Fertigung von Bauteilen auf der Basis von Al2O3, WC-Co und Si3N4 untersucht. Nach der abschließenden Sinterung wurden Werkstoffe mit einer relativen Dichte von >99% erhalten. Die im derzeitigen Entwicklungsstand dargestellten Ergebnisse zur Herstellung und Verarbeitung von Filamenten auf der Basis von unterschiedlichsten Keramiken eröffnet völlig neue Möglichkeiten zur Erschließung weiterer Anwendungsfelder. Besonders interessant ist dabei die simultane Verarbeitung mehrerer Materialien, um Bauteile zu funktionalisieren oder für dekorative Zwecke bereitzustellen. Auf diese Weise können künftig Eigenschaften wie zum Beispiel elektrisch leitend und isolierend, zäh und duktil oder verschiedene Farben innerhalb eines komplexen Bauteils kombiniert werden. Der Vortrag soll Einblicke in aktuelle Tätigkeiten hinsichtlich der Filament- und Bauteilherstellung, sowie deren Charakterisierung geben.

Sprecher/Referent:
Johannes Abel
Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS